Hotelcheck: Das Kukuriku-Boutique-Hotel

Kukuriku Boutique-Hotel - Copyright Karsten-Thilo RaabTextauszug: Der Weg zum Kukuriku ist eine kleine Herausforderung. Das moderne Boutique-Hotel liegt im mittelalterlichen Kern von Kastav, rund zehn Kilometer westlich von Rijeka im Norden von Kroatien. Der verwinkelte wie verträumte historische Kern ist für Autos gesperrt. Lediglich Anwohner dürfen die engen Straßen und Gässchen befahren. Folglich muss das Auto draußen vor der historischen Stadtmauer bleiben. Das Gepäck wird vom aufmerksamen Personal gerne auch mit dem Elektrokart eingesammelt. Die meisten Gäste verzichten jedoch auf diesen Service und machen sich mit dem Rollkoffer im Zickzack auf den Weg zum Kukuriku.

Thema: Test des Kukuriku Boutique-Hotls in Kastav
Länge: 3.591 Zeichen
Bildauswahl und Videoclips lieferbar
Infos anfordern, Text oder Bilder bestellen

Der Hotelcheck: Das Miramar in Opatija

Miramar Hotel Opatija - Copyright Karsten-Thilo Raab (17)Textauszug: Sonnenanbeter und ausgewiesene Wasserratten, aber natürlich auch diejenigen, die einfach mal ein wenig plantschen wollen, können sich vom hoteleigenen (Felsbade-) Strand in die Fluten der Adria stürzen. Wie fast überall in Kroatien, geht es von den Plateaus der steinernen Klippen über Leitern bzw. Treppen in das kristallklare Wasser. Alternativ stehen den Gästen ein halbbedachter Meerwasserpool oder ein Hallenbad mit 32 Grad Wassertemperatur zur Verfügung. Auch ausreichend Liegen und Sonnenschirme fehlen in allen Außenbereichen nicht. Ein 1.500 Quadratmeter großer Sauna- und Wellnessbereich mit Dampfbad, Kräutersauna und Laconium wird ebenso vorgehalten wie ein Fitnessraum mit Ergometer, Laufband, Crosstrainer sowie Krafttrainingsgeräten und Hanteln. Ein umfangreiches Spektrum von Beauty- und Relaxbehandlungen mit Olivenöl- und Thalasso-Therapien, Ayurveda, Massagen, Bädern und Physiotherapie rundet das Angebot ab.

Thema: Test des Vier-Steren-Superior Resorts Miramar in Opatija
Länge: 4.012 Zeichen
Bildauswahl und Videoclips lieferbar
Infos anfordern, Text oder Bilder bestellen

Hotelcheck: Kvarner Palace in Crikvenica

Kvarner Palace - Copyright Susanne TimmannTextauszug: Sich ein bisschen wie Sissi, die junge österreichische Kaiserin zu fühlen, das können sich die Gäste bereits bei der Anfahrt zum mit vier Sternen superior ausgezeichnetem Kvarner Palace. Majestätisch erhebt sich das rechteckige, sandsteinfarbene Gebäude mit seinen vielen charmanten Balkonen auf den Hügeln Crikvenicas. Schon von weitem beeindruckt das Palasthotel und die mit Nadelbäumen bewachsene, romantische Parkanlage. Der werte Gast betritt die klassische Empfangshalle durch ein gewölbtes Vordach und kann sich direkt am eindrucksvollen Ambiente erfreuen. Besonders ins Auge sticht der Mosaikfußboden mit diversen Jahreszahlen, das Hotel selbst betreffen. Gemütliche Sitzgelegenheiten laden zum Entspannen ein. Das freundlich unaufdringliche Servicepersonal an der Rezeption empfängt, neben internationalen Gästen, hauptsächlich Besucher aus Deutschland, Österreich und anderen Regionen Kroatiens.

Thema: Test des Vier-Steren-Superior Resorts Miramar in Opatija
Länge: 6.549 Zeichen
Bildauswahl und Videoclips lieferbar
Infos anfordern, Text oder Bilder bestellen

Der Hotelcheck: Das Belvedere in Locarno

Belvedere - Locarno - Copright Karsten-Thilo Raab (10)Textauszug: Das Belvedere wird seinem Namen voll auf gerecht. Vom Balkon fällt der Blick auf den Lago Maggiore und die dahinterliegende Berge. Meter hohe Palmen und riesige Kakteen vermitteln mediterranes Flair. Aus dem Talkessel rund um Locarno dringt ein leichtes, aber permanentes Grundrauschen hinauf zum Vier-Sterne-Superior-Hotel, das aus drei separaten und durch Übergänge verbundene Gebäudeteilen besteht. Die Zimmer sind nicht gerade üppig groß, vom Platzangebot jedoch absolu adäquat. Das geräumige Bett ist mit mehreren Kissen in verschiedenen Härtegraden ausstaffiert, um je nach individueller Vorliebe größtmöglichen Schlafkomfort zu ermöglichen.

Thema: Test des Vier-Sterne-Superior-Hotels Belvedere in Locarno
Länge: 3.914 Zeichen
Bildauswahl lieferbar
Infos anfordern, Text oder Bilder bestellen

Der Hotelcheck: Cornelia Diamond Golf Resort

Cornelia Diamond Golf Resort & Spa - Foto Susanne TimmannTextauszug: Die Seele mal richtig baumeln lassen. Entspannt genießen, zwölf Stunden am Tag, zwölf Stunden in der Nacht. Sich um nichts kümmern müssen. Feinste Küche, alle Getränke, die der durstige Gaumen sich wünscht. Entspannende Massagen und Spa-Genüsse auf höchstem Niveau. Zufriedenes Kinderlachen und auch dem Sportlerherzen fehlt es an nichts. Mit fünf Sternen gekrönt, liegt das exklusive Cornelia Diamond Golf Resort & Spa in Belek in Türkiye, wie sich die Türkei seit kurzem offiziell nennt. Nur 45 Minuten vom gut erreichbaren Flughafen Antalya entfernt, beginnt nach Betreten der großen Anlage das Urlaubsfeeling pur.

Thema: Test des Cornelia Diamond Golf Resort & Spa in Belek
Länge: 7.472 Zeichen
Bildauswahl lieferbar
Infos anfordern, Text oder Bilder bestellen

Der Hotelcheck: Das Freigeist in Göttingen

Freigeist Hotel - Copyright Karsten-Thilo RaabTextauszug: Es gibt Hotels, die schaffen es einfach, dem Gast mit Kleinigkeiten und Service immer wieder ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern und so eine besondere Wohlfühlatmosphäre zu schaffen. Zu diesen Adressen gehört zweifelsohne das Freigeist im südniedersächsischen Göttingen. Das moderne Haus liegt nur gemütliche fünf bis zehn Gehminuten vom Hauptbahnhof und der schmucken Altstadt entfernt. Die insgesamt 118 Zimmer und Suiten sind eher klein, aber fein und bestechen durch eine Vielzahl besonderer Hingucker.

Textlänge: 3.907 Zeichen
Thema: Test des Freigeist Hotels in Göttingen
Bildauswahl lieferbar
Infos anfordern, Text oder Bilder bestellen

Der Hotelcheck: Scandic Grand Central in Helsinki

Scandic Grand Central Helsinki - Copyright Karsten-Thilo Raab (4)Textauszug: Das Scandic Grand Central in Helsinki ist so etwas wie die alte Dame unter den Top Hotels in der finnischen Hauptstadt. Und dabei eigentlich noch ganz jung. Das drittgrößte Hotel in der 640.000-Seelen-Gemeinde öffnete im Frühjahr 2021 erstmals seine Pforten im ehemaligen Gebäude der Bahnverwaltung. Der vom finnischen Star-Architekten Eliel Saarinen entworfene Jugendstilpalast zählt nicht weniger 373 Räume. Hinzu kommen 118 Zimmer in einem halbrunden Neubau. Das architektonische Meisterwerk enthält einige Art-déco-Elemente, ist ansonsten aber an den Jugendstil angelehnt. In den ursprünglichen und noch immer genutzten Konferenzräumen findet sich noch das Originalmobiliar, das Eliel Saarinen dereinst entwarf.

Textlänge: 3.406 Zeichen
Thema: Test des Scandic Grand Central
Bildauswahl lieferbar
Infos anfordern, Text oder Bilder bestellen

Der Hotelcheck: Der Landhafen in Niebüll

Hotel Landhafen, Niebüll - Copyright Karsten-Thilo Raab (29)Textauszug: Irgendwie fühlt man sich permanent beobachtet – vor allem, wenn man sich entspannt auf das Bett fallen lässt. Der Blick scheint einem auch beim Gang ans Waschbecken oder selbst beim Duschen zu verfolgen. „Übeltäter“ ist ein Fisch! Der Gute hängt mit seinem großen Kullerauge scheinbar senkrecht von der Decke. Nein, der wird hier weder geräuchert noch getrocknet, sondern ist der ungewöhnliche Blickfang auf der Tapete im Gästezimmer des Hotels Landhafen in Niebüll. Direkt neben dem Fischkopf prangern die Worte „Koop hooch, ook wenn de Hals schietig ist“ an der Wand. Richtung Fußboden ergänzt eine historische Landkarte von Teilen Nordfriesland das kunstvolle Ensemble.

Textlänge: 4.562 Zeichen
Thema: Test des Hotels Landhafen
Bildauswahl lieferbar
Infos anfordern, Text oder Bilder bestellen

Der Hotelcheck: Grand Hotel in Yverdon-les-Bains

Grand Hotel et Centre Thermal d'Yverdon-les-Bains - Copyright Karsten-Thilo RaabTextauszug: Der große Name weckt Erwartungen. Und die Optik des prachtvollen Eingangs- und Restaurantbereichs gemahnt an die Bäderkultur und -architektur in den klassischen Kurorten in Böhmen und Polen. Dennoch wird das Grand Hotel & Centre Thermal in Yverdon-les-Bains im Schweizer Kanton Waadt diesem Anspruch trotz seiner vier Sterne nur bedingt gerecht. Das mag daran liegen, dass die stilvolle Optik des Hotels durch einen eher nüchternen, viergeschossigen Anbau, in dem sich die insgesamt 116 Zimmer befinden, gestört wird. Die Zimmer sind großzügig und geräumig geschnitten, verfügen allesamt über einen eigenen Balkon. Die Ausstattung der hellen Räume ist modern, aber durchaus nüchtern. Kein Bild verziert die Wände. Einzige Farbtupfer sind neben dem roten Teppich eine rote Wand hinter dem Bett sowie rot-beige Verdunklungsvorhänge. Beige Sessel mit Beistelltisch, ein langgezogener Schreibtisch mit integrierter Minibar sowie ein üppig bemessener Kleiderschrank ergänzen das Interior.

Textlänge: 3.421 Zeichen
Thema: Test des Grand Hotel & Centre Thermal in Yverdon-les-Bains
Bildauswahl lieferbar
Infos anfordern, Text oder Bilder bestellen

Der Hotelcheck: Belchin Spring Spa Resort

Belchin Spring Spa Resort - Copyright Karsten-Thilo RaabTextauszug: Der Name ist im Belchin Spring Spa Resort Programm. Denn die Mineralquellen, aus denen bis zu 41 Grad Celsius heiße Wasser strömt, verleihen dem modernen Hotel im Südwesten Bulgariens seinen ureigenen Charme. Das Thermalwasser wird dabei nicht nur im Spa-Bereich genutzt, sondern auch in den verschiedenen Indoor- und Outdoorpools. Im Außenbereich locken Becken mit verschieden heißem Wasser die Wellnessjünger, während sich neben dem Hauptschwimmbecken ein eigener Kinderbereich befindet. Während das Hallenbad eine Wassertemperatur von 31 Grad Celsius aufweist, variiert die Temperatur in den Außenbecken von 26 bis 41 Grad Celsius.

Textlänge: 2.671 Zeichen
Thema: Test des Belchin Spring Spa Resorts in Bulgarien
Bildauswahl lieferbar
Infos anfordern, Text oder Bilder bestellen

Moreni-Hotel – Kleinod im bulgarischen Vitosha-Gebirge

Moreni-Hotel - Copyright Karsten-Thilo Raab (12)Textauszug: Nicht von ungefähr gilt das Vitosha-Gebirge als das beliebteste Naherholungsgebiet der Sofioter. Keine zehn Kilometer vom Stadtzentrum der bulgarischen Hauptstadt Sofia entfernt liegen die ersten Ausläufer der Bergkette, die im Sommer zu Wander- und Klettertouren einlädt und im Winter ein beliebtes Skigebiet bildet. Höchster Punkt ist der 2.290 Meter hoch aufragende Cherni Vrah, der „schwarze Gipfel“. Ein Netz von Wanderwegen erschließt die bis in den Juni hinein zum Teil schneebedeckten Gipfel. Immer wieder geht es dabei an gewaltigen Felsbrocken aus der letzten Eiszeit vorbei.

Textlänge: 2.861 Zeichen
Thema: Gebirgshotel Moreni in Bulagrien
Bildauswahl lieferbar
Infos anfordern, Text oder Bilder bestellen