Weihnachtszauber im böhmischen Pilsen

Pilsen - Copyright Karsten-Thilo Raab (17)Textauszug: Das Warten auf das Christkind wird für viele oft zur Geduldsprobe. Im tschechischen Pilsen wissen die Kinder zumindest ganz genau, wann das Christkind eintreffen wird. In diesem Jahr nämlich am Samstag, 17. Dezember, um 16:30 Uhr. Gut, das ist eine Woche vor Weihnachten, aber das stört die Kleinen wohl kaum. Auch nicht die Gewissheit, dass der kleine Gottes-Sohn an diesem Tag überhaupt keine Geschenke mit sich führt. Denn das sehnsüchtig erwartete Jesus-Kind, das an diesem Tag auf dem historischen Marktplatz in Europas Kulturhauptstadt von 2015 erwartet wird, komplettiert lediglich die riesige Krippe auf dem stimmungsvollen Weihnachtsmarkt auf dem Platz der Republik, dem Náměstí Republiky.

Thema: Vorweihnachtszeit im tschechischen Pilsen
Länge: 4.125 Zeichen
Bildauswahl und Videoclips lieferbar
Infos anfordern, Text oder Bilder bestellen

Hotelcheck: Das Courtyard Bonvoy Pilsen

Courtyard Pilsen - Copyright Karsten-Thilo Raab (9)Textauszug: Die Lage ist perfekt. Das Courtyard Hotel liegt keine fünf Gehminuten vom prachtvollen Marktplatz, dem Platz der Republik (Náměstí Republiky) im tschechischen Pilsen entfernt. Zur berühmten Pilsener Urquell Brauerei sind es lediglich knapp 600 Meter, zum Brauereimuseum sogar keine 100 Meter. Überaus praktisch ist das Haus zudem für Fußballfans gelegen, denn nur eine Straße trennt das Hotel von der Doosan Arena, dem Stadion von Champions-League-Teilnehmer Viktoria Pilsen, dem mehrfachen tschechischen Meister. Im Gegensatz zu den 17 Suiten sind die 178 Zimmer auf insgesamt sechs Etagen von der Größe her eher überschaubar, dafür modern wie praktisch eingerichtet, wobei Beige- und Brauntöne die Optik dominieren. Zur Ausstattung gehören neben dem obligatorischen TV-Gerät und einer Schreibtisch-Sideboard-Kombination mit integriertem Safe ein Schreibtischstuhl sowie als weiteres Sitzmöbel ein kleiner Sessel nebst einem Beistelltisch.

Thema: Test des Courtyard Hotels in Pilsen
Länge: 2.862 Zeichen
Bildauswahl lieferbar
Infos anfordern, Text oder Bilder bestellen

Unterwegs in Sloweniens Drei-Bäder-Eck

Therme Olimia in Olimje - Copyright Karsten-Thilo RaabTextauszug: Eigentlich tut das Wasser das, was es schon immer tat. Es sprudelt – und zwar muckelig warm und unaufhörlich aus den Tiefen der Erde. Ein Naturphänomen, das schon die alten Römer vor mehr als 2.000 Jahren auf den Plan rief. So ist es wenig überraschend, dass die Eroberer am Ufer der Drava im Osten von Slowenien ihre Zelte aufschlugen und allein im heutigen Ptuj eine 15.000 Mann starke Garnison stationierten. Obschon den Zenturios und Legionäre wohl weniger der Sinn nach Wellness stand, wussten sie die „heiße Wohltat“ überaus zu schätzen. Schließlich ist das Wasser in diesem Teil Sloweniens je nach Quelle zwischen 32 und 45 Grad Celsius warm. Der hohe Kalzium- und Magnesium-Gehalt sowie die Vielzahl an Mineralien verschafft zudem Rheumapatienten und Menschen mit Gelenkproblemen und Nervenleiden spürbar Linderung.

Thema: Thermalbäder in Slowenien
Länge: 4.562 Zeichen (zuzüglich Infoteil mit 1.309 Zeichen)
Bildauswahl lieferbar
Infos anfordern, Text oder Bilder bestellen

Bremerhaven – Eisbären an der Deichkrone

Bremerhaven - Eisbär - Copyright Karsten-Thilo RaabTextauszug: „Ein Moin sagt mehr als 1.000 Worte“, lehrt der norddeutsche Volksmund. So gesehen, sind die Menschen in Bremerhaven wohl echte „Schnacker“. Denn egal, wo man geht und steht, wo und wann immer man einem Einheimischen begegnet, erklingt ein freundliches „Moin“. Selbst ganz ohne Übung und mit ein wenig nasaler Betonung fällt es nicht schwer, in den kollektiven Begrüßungskanon an der Mündung der Weser in die Nordsee einzustimmen. Allein schon, weil darin eine gewisse Unbeschwertheit mitschwingt. Eine Unbeschwertheit, die den rund 7,2 Millionen Menschen, die von 1830 bis Mitte der 1970er Jahre von Bremerhaven aus vornehmlich nach Nord- und Südamerika, Australien und Neuseeland auswanderten, abhandengekommen sein dürfte.

Thema: Bremerhaven im Porträt
Länge: 7.064 Zeichen (zuzüglich Infoteil mit 2.370 Zeichen)
Bildauswahl und Videoclips lieferbar
Infos anfordern, Text oder Bilder bestellen

Otočec – Sloweniens Synonym für Genuss

Otočec - Copyright Karsten-Thilo RaabTextauszug: Über der Krka liegt ein dichter Nebelschleier. Ein paar Enten ziehen gemächlich ihre Bahnen auf dem grünlich schimmernden Gewässer. Zwischen mächtigen Bäumen duckt sich auf der malerischen Flussinsel rund acht Kilometer vor den Toren Novo mesto mit Grad Otočec das einzige Wasserschloss Sloweniens. Am Hauptportal leuchten links und rechts brennende Fackeln den Weg und laden unweigerlich zu einer Zeitreise ein. Von den kleinen Rundtürmen an den Flanken des Gemäuers könnte Rapunzel ihr Haar herablassen. Eigentlich fehlen nur das Klappern der Hufe und der Prinz auf seinem weißen Pferd, um die Märchenkulisse perfekt zu machen.

Thema: Sloweniens einziges Wasserschloss
Länge: 5.709 Zeichen
Bildauswahl lieferbar
Infos anfordern, Text oder Bilder bestellen

Hotelcheck: Das Kukuriku-Boutique-Hotel

Kukuriku Boutique-Hotel - Copyright Karsten-Thilo RaabTextauszug: Der Weg zum Kukuriku ist eine kleine Herausforderung. Das moderne Boutique-Hotel liegt im mittelalterlichen Kern von Kastav, rund zehn Kilometer westlich von Rijeka im Norden von Kroatien. Der verwinkelte wie verträumte historische Kern ist für Autos gesperrt. Lediglich Anwohner dürfen die engen Straßen und Gässchen befahren. Folglich muss das Auto draußen vor der historischen Stadtmauer bleiben. Das Gepäck wird vom aufmerksamen Personal gerne auch mit dem Elektrokart eingesammelt. Die meisten Gäste verzichten jedoch auf diesen Service und machen sich mit dem Rollkoffer im Zickzack auf den Weg zum Kukuriku.

Thema: Test des Kukuriku Boutique-Hotls in Kastav
Länge: 3.591 Zeichen
Bildauswahl und Videoclips lieferbar
Infos anfordern, Text oder Bilder bestellen

Wunderbar wanderbarer Učka Naturpark

Učka Gebirge - Copyright Karsten-Thilo RaabTextauszug: Von Luchs und Bär, die sich hier in der Gegend gelegentlich rumtreiben sollen, fehlt jede Spur. Wohl auch, weil das Pinselohr und Meister Petz im Normalfall den Kontakt mit den Menschen scheuen. Und Letztere sind zumeist lautstark schnaufend von dem auf knapp 920 Metern gelegenen Infopoint des Učka Naturparks am Gebirgspass Poklon unterwegs hinauf zum Vojak. Steil und lang ist der mehr als anderthalbstündige Anstieg in diesem Teil Kroatiens, bei dem fast 600 Höhenmeter zu bewältigen sind. Eine schweißtreibende Angelegenheit.

Thema: Wandern in der Kvarner Bucht
Länge: 5.606 Zeichen (plus Infoteil mit 2.000 Zeichen)
Bildauswahl und Videoclips lieferbar
Infos anfordern, Text oder Bilder bestellen

Luisenhall – Salzgewinnung wie anno dazumal

Luisenhall Pfannen-Saline - Copyright Karsten-Thilo RaabTextauszug: Der Gebäudekomplex nicht weit von der Göttinger Innenstadt wirkt ein wenig aus der Zeit gefallen, könnte Teil eines Freilichtmuseums sein. Doch weit gefehlt. Luisenhall ist so etwas wie ein produzierender Dinosaurier. Der letzte seiner Art. Quasi ein lebendiges Fossil der Salzherstellung. Die Gebäude aus rotem Ziegeln, Fördertürme aus dunklem Holz, salzverkrusteten Balken und riesigen, smaragd-grün blubbernden Pfannen wirken antiquiert und museumsreif. Und doch verbirgt sich dahinter eine Besonderheit. Denn Luisenhall ist die letzte produzierende Pfannen-Saline in Europa.

Thema: Europas letzte Pfannen-Saline
Länge: 4.484 Zeichen
Bildauswahl und Videoclips lieferbar
Infos anfordern, Text oder Bilder bestellen

Der Hotelcheck: Das Miramar in Opatija

Miramar Hotel Opatija - Copyright Karsten-Thilo Raab (17)Textauszug: Sonnenanbeter und ausgewiesene Wasserratten, aber natürlich auch diejenigen, die einfach mal ein wenig plantschen wollen, können sich vom hoteleigenen (Felsbade-) Strand in die Fluten der Adria stürzen. Wie fast überall in Kroatien, geht es von den Plateaus der steinernen Klippen über Leitern bzw. Treppen in das kristallklare Wasser. Alternativ stehen den Gästen ein halbbedachter Meerwasserpool oder ein Hallenbad mit 32 Grad Wassertemperatur zur Verfügung. Auch ausreichend Liegen und Sonnenschirme fehlen in allen Außenbereichen nicht. Ein 1.500 Quadratmeter großer Sauna- und Wellnessbereich mit Dampfbad, Kräutersauna und Laconium wird ebenso vorgehalten wie ein Fitnessraum mit Ergometer, Laufband, Crosstrainer sowie Krafttrainingsgeräten und Hanteln. Ein umfangreiches Spektrum von Beauty- und Relaxbehandlungen mit Olivenöl- und Thalasso-Therapien, Ayurveda, Massagen, Bädern und Physiotherapie rundet das Angebot ab.

Thema: Test des Vier-Steren-Superior Resorts Miramar in Opatija
Länge: 4.012 Zeichen
Bildauswahl und Videoclips lieferbar
Infos anfordern, Text oder Bilder bestellen

Fliegenfischen – Angeln wie im Hollywoodfilm

FliegenfischenTextauszug: Eigentlich gilt die Ourthe im Osten der belgischen Ardennen als der wasserreichste Nebenfluss der Maas. Doch davon ist aktuell wenig zu spüren. Zumindest in Hotton inmitten des 915 Quadratkilometer großen UNESCO Global Geoparks . Eigentlich ist die 5.700-Seelen-Gemeinde ein perfekter wie beleibter Ort für Fliegenfischer. Doch man muss keine Experte sein, um zu erkennen, dass die Fangquote wohl so niedrig sein dürfte wie der Pegel des knapp 50 Kilometer langen Flusses, der sich bei Lüttich mit der Maas vereint. „Der Wasserstand ist extrem niedrig und das Wasser sehr warm. Die Fische, die sich an solchen Tagen fangen, lassen sind einfach nur Selbstmörder“, flachst Francis Danloy.

Thema: Fliegenfischen für Anfänger in den Ardennen
Länge: 6.997 Zeichen (zuzüglich Infoteil mit 1.925 Zeicen)
Bildauswahl und Videoclips lieferbar
Infos anfordern, Text oder Bilder bestellen

Der Hotelcheck: Das Belvedere in Locarno

Belvedere - Locarno - Copright Karsten-Thilo Raab (10)Textauszug: Das Belvedere wird seinem Namen voll auf gerecht. Vom Balkon fällt der Blick auf den Lago Maggiore und die dahinterliegende Berge. Meter hohe Palmen und riesige Kakteen vermitteln mediterranes Flair. Aus dem Talkessel rund um Locarno dringt ein leichtes, aber permanentes Grundrauschen hinauf zum Vier-Sterne-Superior-Hotel, das aus drei separaten und durch Übergänge verbundene Gebäudeteilen besteht. Die Zimmer sind nicht gerade üppig groß, vom Platzangebot jedoch absolu adäquat. Das geräumige Bett ist mit mehreren Kissen in verschiedenen Härtegraden ausstaffiert, um je nach individueller Vorliebe größtmöglichen Schlafkomfort zu ermöglichen.

Thema: Test des Vier-Sterne-Superior-Hotels Belvedere in Locarno
Länge: 3.914 Zeichen
Bildauswahl lieferbar
Infos anfordern, Text oder Bilder bestellen