Kos – Meer umspült und Sonnen verwöhnt

emprosthermes5copyrightkarstenthiloraabkopie_470 (1)Textauszug: „Die meisten Leute liegen den ganzen Tag am Pool, obwohl wir hier die schönsten Strände der Welt haben“, wundert sich Dia Toggas über die Verhaltensweise vieler Touristen. Dia sieht mit ihrer markanten Harkennase, den langen schwarzen Haaren, den dunklen Augen und den strahlend weißen Zähnen ein bisschen wie die Fleisch gewordene Karikatur einer hellenistischen Schönheit aus. Die überaus sympathische, gertenschlanke 42jährige betreibt mit ihrem Mann Dimitrios einen kleinen Kiosk in Kardámena an der Südküste der griechischen Ferieninsel Kos. Nein, reich werde sie davon nicht. Doch in den sieben, acht Monaten während der Saison von Mai bis Oktober verdienten sie genug, um den Rest des Jahres gut davon leben zu können, beteuert Dia.

Textlänge: circa 7.700 Anschläge(zuzüglich Infoteil mit ca. 2.500 Anschlägen)
Bildauswahl lieferbar
Infos anfordern, Text oder Bilder bestellen