Amsterdams Kampf gegen Windmühlen

Textauszug: In Anlehnung an den alten 1950er Jahre Schlager von Mieke Telkamp könnte es schon bald statt „„…dann schick ich Dir Tulpen aus Amsterdam“ heißen: „…dann schick ich Dir Touristen aus Amsterdam“. Wer der Empfänger für die Reisenden sein wird, ist noch offen. Fakt ist aber, dass die Grachtenstadt die Touristenströme massiv einschränken und lieber heute als morgen loswerden möchte. Getreu dem Motto „Alles muss raus“ möchte das Amsterdamer Stadtparlament die Reißleine ziehen. Für Touristen, Reisebusse, Kreuzfahrtschiffe und Bettenbuchung mit Airbnb könnte schon bald das gleiche Schicksal ereilen, wie dem sabbernden Hund vor dem Metzgerladen.

Thema: Amsterdam will Overtourism eindämmen
Länge: 3.476 Zeichen
Bildauswahl lieferbar
Bestellen

Strandhaus-Idylle im niederländischen Julianadorp

Textauszug: Wie cool ist das denn? Im Blickfeld nichts außer Sand und Meer. Sechs Stufen führen von der großzügig geschnittenen Veranda direkt hinab auf den Strand. Nur gut 120 Meter feinster Sand liegen zwischen dem schmucken Strandhaus und der Nordsee. Das einzige Geräusch, das zu vernehmen ist, ist das Brechen der Wellen am Strand. Und am Himmel strahlen die Sterne um die Wette. Nichts stört die klare Sicht auf die Milchstraße, den großen Wagen und andere Himmelskörper. Auch weil die Lichter der 14.000-Seelen-Gemeinde Julianadorp nicht über den 800 Meter breiten und mächtig hohen Dünengürtel dringen. Eine perfekte Idylle im hohen Nordwesten Hollands, rund fünf Kilometer südlich von Den Helder. Und dies nicht nur für Sternengucker.

Thema: Landal Strandhäuser in Nordholland
Länge: 5.418 Zeichen
Bildauswahl und HD-Video-Clips lieferbar
Bestellen

Wer traut sich ins Klüvernetz?

Segeln in Holland, Copyright Ulrike Katrin Peters (11)Textauszug: Bootsmann Tossing hat an Bord der “ Zeemeeuw“ alles im Griff. Seine knallblauen Augen leuchten, wenn der braungebrannte Holländer mit dem Wind zerzausten Haar seine Bariton-Stimmer anhebt: „Ladyyyyys and gentlemaaaaaan! Nu`solln`wir de´ Hauptsechels` settten!“. Fragezeichen auf den Gesichtern der Neu-Matrosen. Lachend zeigt Tossing auf mich – „Du, dieses Seil ziehen!“ Kraftich! Uuuund zieh`!“ Auch die Kinder werden von ihm charmant aber ohne Wiederspruch zu dulden an die Arbeit gebracht: “ Und nu`, alle kleinen Matrosen an die Seileeee!“. Sacht schwingt der Baum nach Backbord, es knarrt im Gebälk, die Sonne wird durch das Hauptsegel plötzlich abgeschirmt. Anerkennend hebt Tossing den Daumen. Ein echtes Kompliment an eine Mannschaft, die normalerweise mit Segeln nichts zu tun hat und aus lauter Kopfarbeitern verschiedenster Altersstufen besteht.

Thema: Plattbodenschifftour vor Hollands Küste
Länge: 7.915 Zeichen
Bildauswahl lieferbar
Bestellen

Zeeland – ein Synonym für Kinderparadies

Burgh-Haamstede-Copyright-Karsten-Thilo-Raab-1Textauszug: Danke, Wind! Danke, dass Du die Regenwolken schnell wieder weggeblasen hast. Danke, dass Du für die eine oder andere Erfrischung sorgst. Und danke, dass Du sicherstellst, dass die herrlichen Tage hier in Zeeland dank des Sandes, den Du überall hin verteilt hast, auch zu Hause nicht sofort in Vergessenheit geraten. Allein auf der Insel Schouwen-Duiveland an der Südküste der Niederland laden 17 Kilometer Strand zum Sandkuchenbacken, Burgen bauen, Muscheln sammeln, Fußball spielen, aber auch zum Schwimmen, Segeln, Surfen und Faulenzen ein. Kein Wunder, dass hier neben dem Tosen der Wellen und dem Schreien der Möwen vor allem das Lachen der Kinder die Geräuschkulisse an der Nordseeküste zwischen Westenschouwen und Renesse dominiert. Gesäumt wird die Strandherrlichkeit von einer gut 1.100 Hektar großen Dünenlandschaft mit einladenden Sandwegen und Naturpfaden. Und auf den Sandbänken in der Oosterschelde, dem mit 37.000 Hektar Fläche größten Naturschutzgebiet der Niederlande, und im Vordelta tummeln sich in den Sommermonaten Seehunde mit ihren Jungen.

Länge: 6.784 Zeichen (zuzüglich Infoteil mit 3.291 Zeichen)
Bildauswahl und Videoclips lieferbar
Bestellen

De Hoge Veluwe: Hirsche, Heide & Kunstgenuss

De Hoge VeluweTextauszug: Es gibt Orte, von denen haben die meisten wohl noch nie gehört. Einer dieser Flecken Erde ist fraglos das niederländische Hoenderloo. Ein lang gezogenes Dorf vor den Toren von Apeldoorn mit gerade einmal 1.700 Einwohnern und viel Gegend drum herum. Im Land der Meisjes wird das eher unscheinbare Nest liebevoll „Oranjeloo“ genannt, nachdem die niederländische Fußball-Nationalmannschaft hier dreimal vor Welt- und Europameisterschaften ein Trainingslager bezog – zuletzt 2010. Ansonsten gibt es in Hoenderloo neben der Heldringkerk, der örtlichen Kirche, nicht viel zu sehen, sieht man einmal vom kleinen niederländischen Elektrizitätsmuseum ab. Dieses wirkt von außen und innen eher wie ein kunterbuntes Sammelsurium aus elektronischen Apparaturen. Ein roter Faden durch die Ausstellung ist hier kaum zu erkennen. Eher wirkt es so, als seien all die Teile, die irgendwie mit Stromgewinnung und -verbrauch zu tun haben, nur nach einem Kriterium angeordnet worden: eben dort, wo gerade etwas Platz ist.

Länge: 6.5711Zeichen (zuzüglich Infoteil mit 3.180 Zeichen)
Bildauswahl und Videoclips lieferbar
Bestellen

Wohnen wie Gott in Holland

LandalTextauszug: Die Lage, die Lage, die Lage. Wie bei der Suche nach einem idealen Standort für seinen privaten Wohntraum, zählen auch bei der Suche nach einem optimalen Ferienhaus-Standort nur drei Kriterien: nämlich die Lage, die Lage und die Lage. Wenn das Urlaubsdomizil in Holland liegen soll, denken viele in erster Linie ans Meer. Doch auch im Landesinneren finden sich in den Niederlanden Unterkünfte in absolut perfekter Lage. Einer dieser offenen Geheimtipps speziell für Familien ist zweifelsohne das Landal GreenPark Resort Miggelenberg vor den Toren der Kleinstadt Hoenderloo am Rande des De Hoge Veluwe Nationalparks. Der 33 Hektar große Ferienpark liegt inmitten eines hügeligen Waldgebietes. Wie mit einem Würfelbecher ausgekippt, verteilen sich die 266 frei stehenden Ferienhäuser über das weitläufige Areal. Drangvolle Enge ist hier unbekannt.

Länge: 5.827 Zeichen
Bildauswahl und Videoclips lieferbar
Bestellen

Holland für Sattelfeste

hoek-van-holland-1-copyright-karsten-thilo-raa_470Textauszug: Das Meer. Nicht der Weg. Ausnahmsweise ist das Meer das Ziel. Von der deutsch-niederländischen Grenze bei Millingen aan de Rijn geht es mit dem Fahrrad bis an die Nordsee – immer am Rhein entlang. Oder besser gesagt, an einem der vielen Rheinarme. Zwar fließt Vater Rhein wie in der Schweiz, in Frankreich und Deutschland auch in Holland durch Mutter Erde, doch je mehr sich Europas mächtigster Fluss der Nordseemündung nähert, umso mehr splittert er sich in Nebenarme auf. Der 258 Kilometer lange niederländische Abschnitt des Rheinradweges führt durch wunderschöne alte Landschaften, die von berühmten Malern künstlerisch ins Bild gerückt wurden. Entlang von Deichen und Grachten, Feldern und Obstwiesen erschließt sich das ausgedehnte Flussgebiet zwischen Lek und Maas mit der Waal in der Mitte.

Textlänge: circa 6.750 Zeichen zuzüglich Infoteil mit 3.200 Zeichen
Große Bildauswahl lieferbar
Infos anfordern, Text oder Bilder bestellen

Amsterdam mit dem Rad entdecken

radeln-in-amsterdam-klein_470Textauszug: Die Stadt hat mehr Kanäle als Venedig, zählt mehr Brücken als Paris und entlang der über 100 Kilometern an Grachten liegen rund 2.400 Hausboote vertaut. Dazwischen ertönen fast unaufhörlich unzählige Fahrradklingeln. Denn in der niederländischen Großstadt an der Amstel gibt es kaum einen, der nicht mit dem Fahrrad unterwegs ist. Rund 600.000 Drahtesel sind in Amsterdam registriert. Wahrscheinlich liegt deren Zahl noch um einiges höher. Und Tausende von Radfahrern können nicht irren: Fast 40 Prozent aller Wege legen die Bewohner der Grachtenstadt mit dem „fiets“ zurück.

Textlänge: circa 3.100 Zeichen (plus Infoteil mit ca. 330 Zeichen)
Bildauswahl lieferbar
Infos anfordern, Text oder Bilder bestellen