Spielkunst am seidenen Pfaden

Salzburger Marionettentheater - Copyright Karsten-Thilo RaabTextauszug: Es erscheint uns heute oft wie ein aus der Zeit gefallenes Vergnügen – so wie Zirkus heute eigentlich kaum noch einen vom Hocker haut. Und doch, bei einem Streifzug hinter den Kulissen des Salzburger Marionettentheaters verfällt jeder dem Charme der kleinen, hölzernen Charaktere. Auf dem Spielplan des „großen“, im Jahre 1913 gegründeten Theaters mit seinen „kleinen Darstellern“ stehen mehrere Opern verschiedener Komponisten. Darunter natürlich Mozarts „Die Zauberflöte”, aber auch wie Tschaikowskys Ballettstück „Der Nussknacker” und Saint-Exupérys ewig junger Klassiker „Der kleine Prinz“.

Thema: Hinter den Kulissen des Salzburger Marionttentehaters
Länge: 8.567  Zeichen
Bildauswahl und HD-Video-Clips lieferbar
Bestellen

Royal Lochnagar – Whisky mit königlicher Note

Tasting in der Royal Lochnagar Destillerie - Copyright Karsten-Thilo RaabTextauszug: Wohl nur die wenigsten dürfen sich rühmen, eine Königsfamilie zum Nachbarn zu haben. Noch dazu eine, die ganz nebenbei auch seit gut 160 Jahren zu den Stammkunden zählt. Und eben jene ansonsten nur selten zu sehenden Blaublüter, die gerne auf ihrem großzügigen Anwesen rund um das prächtige Balmoral Castle ihre Ruhe und Abgeschiedenheit genießen, ließen es sich wiederum nicht nehmen, den Nachbarn auf eine besondere Art zu adeln. Denn niemand Geringeres als die bis heute hoch verehrte Queen Victoria verlieh der kleinen Destillerie bereits im Jahre 1848 das Prädikat „Royal“.

Thema: Whisky-Herstellung in Schottland
Länge: 7.913  Zeichen (zuzüglich Infoteil mit 2.625 Zeichen)
Bildauswahl lieferbar
Bestellen

Mozart zum Kugeln, Bach zum Würfeln

Original Salzburger Mozartkugeln - Copyright Karsten-Thilo RaabTextauszug: Wie jemand, der regelmäßig nascht, geschweige denn selber sein bester Kunde ist, sieht Doris Fürst nicht aus. Im Gegenteil. Sie ist rank und schlank, und doch voller Begeisterung für das berühmte Naschwerk aus dem eigenen Haus. Gemeinsam mit ihrem Mann Martin führt Doris Fürst das kleine Salzburger Familienunternehmen mit Weltruf. Der Ur-Ur-Urgroßvater ihres Mannes hatte mit der legendären Mozartkugel im Jahre 1890 die erste kugelförmige Praline der Welt erfunden und nach dem berühmtesten Sohn der Stadt, dem Komponisten Wolfgang Amadeus Mozart, benannt. Und wie der Musiker ist auch die Mozartkugel bis zum heutigen Tage untrennbar mit dem österreichischen Salzburg verbunden.

Thema: Salzburg auf den Spuren der Original-Mozartkugel
Länge: 7.007  Zeichen
Bildauswahl und HD-Video-Clips lieferbar
Bestellen

Schilthorn – Bond-Fieber auf 3.000 Metern Höhe

Textauszug: Wenn einen plötzlich Miss Moneypenny aus einem Spiegel heraus anlächelt und mit charmantem Englisch ein „nice to see you, James“ säuselt, liegt dies nicht an der Höhenluft. Und auch nicht an einer frappierenden Ähnlichkeit mit dem wohl berühmtesten Geheimagenten der Welt. Nach wenigen Sekunden ist das Konterfei von Schauspielerin Lois Maxwell auch schon wieder verschwunden. Schon fällt den Herren der Schöpfung beim Herantreten an das Urinal ein großes Schild mit den Worten „Shake, don’t stir“ in Anlehnung an den berühmten James Bond Spruch „geschüttelt, nicht gerührt“ auf.

Thema: Bond World 007 auf dem Schilthorn
Länge: 5.508  Zeichen (zuzüglich Infoteil mit 1.808 Zeichen)
Bildauswahl und HD-Video-Clips lieferbar
Bestellen

Die Schweizer Bergwelt per Trotti-Bike erfahren

Trotti-Bike - Copyright Karsten-Thilo RaabTextauszug: Wer mit Kindern in die Berge fährt, der hört nach ein paar Tagen in den Wanderstiefeln sicher irgendwann ein leicht nörgeliges „Waaaas? Schon wieder wandern?!“ Nur gut, dass es in der Bergwelt Interlakens tolle Alternativaktivitäten gibt. Wie wäre es zur Abwechselung einmal, sich auf ein schnittiges Gefährt zu stellen und im eigenen Tempo zu Tale zu sausen? Möglich ist das zum Beispiel mit dem coolen Trotti-Bike, das man am Niederhorn, dessen Talstation bequem per Bus in weniger als 30 Minuten ab Interlaken erreicht ist, gegen Gebühr ausleihen kann. Nach einer kurzen Fahrt mit der Standseilbahn geht es an der Mittelstation Vorsass los.

Thema: Trotti Biken in der Schweiz
Länge: 4.484  Zeichen
Bildauswahl und HD-Video-Clips lieferbar
Bestellen

Der Stuibenfall: Faszinierendes Naturschauspiel im Ötztal

Textauszug: Erst fließt der Schweiß, dann das Wasser in Strömen. So gesehen ist das feuchte Element ein treuer Begleiter auf dem Weg zum und entlang des größten Wasserfalls in Tirol. Denn bevor das 159 Meter hohe Naturschauspiel des Stuibenfalls aus nächster Nähe in Augenschein genommen werden kann, sind zunächst einmal Füße, Waden und Oberschenkel gefordert. Zumal der Stuibenfall nur per Pedes zu erreichen ist. Durch einen schattigen Wald führt der Anstieg vom Wanderparkplatz am Kentalweg in Umhausen. Fast dreieinhalb Kilometer lang geht es dabei stetig und steil bergauf. Mehr als 500 Höhenmeter gilt es zu bewältigen.

Thema: Wandern am größten Wasserfall Tirols
Länge: 4.615 Zeichen (zuzüglich Infoteil mit 1.140 Zeichen)
Bildauswahl und HD-Video-Clips lieferbar
Bestellen

Oslo – Quatschende Laternen im Ekebergpark

Textauszug: „The best things in life are free“, lautet ein bekanntes Sprichwort. So auch in der norwegischen Hauptstadt Oslo, die gemeinhin als eines der teuersten Pflaster der Welt gilt. Und doch gibt es hier einige grandiose Einrichtungen, die sich vollkommen kostenfrei genießen lassen können. Zu diesen zählt der Ekebergpark. Das weitläufige Areal südlich der Innenstadt und der neuen Oper dient der norwegischen Hauptstadt seit rund 130 Jahren als grüne Lunge und Naherholungsgebiet. Und obschon das gut 4,3 Quadratkilometer große Areal zwischenzeitlich in eine Art Dornröschenschlaf verfiel, erlebt es seit Herbst 2013 eine wahre Renaissance.

Thema: Abstecher in den Skulpturenpark des Ekebergparks
Länge: 3.550 Zeichen
Bildauswahl und HD-Video-Clips lieferbar
Bestellen

Mailand – Weichteiltango in der Kommerzkathedrale

Textauszug: Angesichts der unglaublichen Menschenmassen liegt fast der Verdacht nahe, hier gäbe es etwas umsonst. Aber das Gegenteil ist der Fall. Die Kleidungsstücke und modischen Accessoires, die hier feilgeboten werden, wandern für zum Teil astronomische Summen über die Ladentheke. 1.000 Euro für ein Paar Schuhe, 850 Euro für ein winziges Handtäschchen, 1.500 Euro für ein Kostüm bilden da oft schon das untere Preissegment. Keine Frage, für die einen ist Shoppen in Mailand der schiere Wahnsinn, für die anderen der Modehimmel auf Erden.
Die Designerstücke in den Ladenauslagen sind alles andere als von der Stange, bestechen zum Teil durch eigenwillige Muster, freche Farbkombinationen und gewagte Schnitte. Aber gerade das ist es wohl auch, was die Hauptstadt der Lombardei seit Jahr und Tag zu einem Mekka der Modejünger avancieren lässt.

Thema: Städtetour durch Mailand
Länge: 6.581 Zeichen (zuzüglich Infoteil mit 688 Zeichen)
Bildauswahl und HD-Videoclips lieferbar
Bestellen