Die Schweizer Bergwelt per Trotti-Bike erfahren

Trotti-Bike - Copyright Karsten-Thilo RaabTextauszug: Wer mit Kindern in die Berge fährt, der hört nach ein paar Tagen in den Wanderstiefeln sicher irgendwann ein leicht nörgeliges „Waaaas? Schon wieder wandern?!“ Nur gut, dass es in der Bergwelt Interlakens tolle Alternativaktivitäten gibt. Wie wäre es zur Abwechselung einmal, sich auf ein schnittiges Gefährt zu stellen und im eigenen Tempo zu Tale zu sausen? Möglich ist das zum Beispiel mit dem coolen Trotti-Bike, das man am Niederhorn, dessen Talstation bequem per Bus in weniger als 30 Minuten ab Interlaken erreicht ist, gegen Gebühr ausleihen kann. Nach einer kurzen Fahrt mit der Standseilbahn geht es an der Mittelstation Vorsass los.

Thema: Trotti Biken in der Schweiz
Länge: 4.484  Zeichen
Bildauswahl und HD-Video-Clips lieferbar
Bestellen

Der Stuibenfall: Faszinierendes Naturschauspiel im Ötztal

Textauszug: Erst fließt der Schweiß, dann das Wasser in Strömen. So gesehen ist das feuchte Element ein treuer Begleiter auf dem Weg zum und entlang des größten Wasserfalls in Tirol. Denn bevor das 159 Meter hohe Naturschauspiel des Stuibenfalls aus nächster Nähe in Augenschein genommen werden kann, sind zunächst einmal Füße, Waden und Oberschenkel gefordert. Zumal der Stuibenfall nur per Pedes zu erreichen ist. Durch einen schattigen Wald führt der Anstieg vom Wanderparkplatz am Kentalweg in Umhausen. Fast dreieinhalb Kilometer lang geht es dabei stetig und steil bergauf. Mehr als 500 Höhenmeter gilt es zu bewältigen.

Thema: Wandern am größten Wasserfall Tirols
Länge: 4.615 Zeichen (zuzüglich Infoteil mit 1.140 Zeichen)
Bildauswahl und HD-Video-Clips lieferbar
Bestellen

Oslo – Quatschende Laternen im Ekebergpark

Textauszug: „The best things in life are free“, lautet ein bekanntes Sprichwort. So auch in der norwegischen Hauptstadt Oslo, die gemeinhin als eines der teuersten Pflaster der Welt gilt. Und doch gibt es hier einige grandiose Einrichtungen, die sich vollkommen kostenfrei genießen lassen können. Zu diesen zählt der Ekebergpark. Das weitläufige Areal südlich der Innenstadt und der neuen Oper dient der norwegischen Hauptstadt seit rund 130 Jahren als grüne Lunge und Naherholungsgebiet. Und obschon das gut 4,3 Quadratkilometer große Areal zwischenzeitlich in eine Art Dornröschenschlaf verfiel, erlebt es seit Herbst 2013 eine wahre Renaissance.

Thema: Abstecher in den Skulpturenpark des Ekebergparks
Länge: 3.550 Zeichen
Bildauswahl und HD-Video-Clips lieferbar
Bestellen

Mailand – Weichteiltango in der Kommerzkathedrale

Textauszug: Angesichts der unglaublichen Menschenmassen liegt fast der Verdacht nahe, hier gäbe es etwas umsonst. Aber das Gegenteil ist der Fall. Die Kleidungsstücke und modischen Accessoires, die hier feilgeboten werden, wandern für zum Teil astronomische Summen über die Ladentheke. 1.000 Euro für ein Paar Schuhe, 850 Euro für ein winziges Handtäschchen, 1.500 Euro für ein Kostüm bilden da oft schon das untere Preissegment. Keine Frage, für die einen ist Shoppen in Mailand der schiere Wahnsinn, für die anderen der Modehimmel auf Erden.
Die Designerstücke in den Ladenauslagen sind alles andere als von der Stange, bestechen zum Teil durch eigenwillige Muster, freche Farbkombinationen und gewagte Schnitte. Aber gerade das ist es wohl auch, was die Hauptstadt der Lombardei seit Jahr und Tag zu einem Mekka der Modejünger avancieren lässt.

Thema: Städtetour durch Mailand
Länge: 6.581 Zeichen (zuzüglich Infoteil mit 688 Zeichen)
Bildauswahl und HD-Videoclips lieferbar
Bestellen

Im Laufschritt durch Bergen

Textauszug: Verwinkelte Gassen, Berg- und Stadtpanoramen kombiniert mit frischer Fjordluft im Laufschritt, so könnte man das Patentrezept von Erik Eidsheim nennen, der in der norwegischen Stadt Bergen Jogging-Sightseeing-Touren anbietet. Dabei geht es vorbei an der UNESCO-Welterbestätte Bryggen, der mittelalterlichen Festungsanlage und durch charmante Wohnsiedlungen, in denen sich windschiefe weiße Holzhäuser aneinanderschmiegen. Der 43-jährige hat sein Hobby Laufen und seine Liebe zu seiner Heimatstadt Bergen kombiniert und führt nun sportliche Touristen durch die Stadt, die sich mit Recht „Das Tor zu den Fjorden“ nennt.

Thema: Sightjogging im norwegischen Bergen
Länge: 8.675 Zeichen (zuzüglich Infoteil mit 600 Zeichen)
Bildauswahl lieferbar
Bestellen

Riesenschweinerei in den Ardennen

Woinic - Copyright Karsten-Thilo RaabTextauszug: Nicht nur Freunde der Abenteuer von Asterix und Obelix wissen, dass es in Frankreichs Wäldern an Wildschweinen nur so wimmelt. Der Dauerhunger des Hinkelstein-Lieferanten muss den Bestand der Schwarzkittel zwar eigentlich stark reduziert hat, und doch gibt es noch immer genügend von ihnen. Der ungekrönte König unter den Wildschweinen ist unterdessen im Département Ardennes zu Hause. Seit dem Jahre 2008 erhebt sich der riesige Keiler, der den stolzen Namen „Woinic“ trägt, auf einem künstlichen Hügel an der Autobahn A34 nördlich von Rethel.

Thema: Das größte Wildschwein der Welt
Länge: 1.768 Zeichen
Bildauswahl lieferbar
Bestellen

Entschleunigung auf die französische Art

Textauszug: Zum Wasserskifahren dürfte das Tempo kaum reichen. Im Gegenteil. Die maximale Geschwindigkeit von 18 Stundenkilometern bestimmt den Takt der Entschleunigung. Selten war es wohl leichter, die Seele einfach mal baumeln zu lassen. Ohne Hektik, ohne Stress lassen sich die wunderbaren An- und Aussichten in diesem Teil von Burgund genießen. Für ein wenig Aufregung und feuchte Hände sorgen allenfalls die Schleusen. Und von denen gibt es auf dem 100 Kilometer langen Teilstück des Canal du Nivernais zwischen Tannay und Migennes mehr als genug.

Thema: Hausboottour auf dem Canal du Nivernais
Länge: 8.590 Zeichen (zuzüglich Infoteil mit 1087 Zeichen)
Bildauswahl und HD-Video-Clips lieferbar
Bestellen

Minitrip nach Göteborg: Stippvisite in Schweden

Textauszug: Was für ein perfekter Start! Schnell die Tasche in die Kabine und rauf aufs Deck. Mit einem warmen Tee in der Hand geht es direkt an die Reling. Hier ist der Tummelplatz für alle Sehleute. Sie alle eint die Vorfreude auf eine entspannte Seereise nach Schweden. Sie alle genießen die herrlichen Ausblicke bei der langsamen Ausfahrt aus dem Kieler Hafen. Und Petrus meint es heute besonders gut. Stimmungsvoll senkt sich die Sonne über der Kieler Förde. Das Marineehrenmal und das berühmte U-Boot am Strand von Laboe ziehen langsam vorbei, während die Stena Scandinavica Kurs Richtung Ostsee nimmt. Das süße Nichtstun mit hohem Genussfaktor hat begonnen. Der sanfte Fahrtwind, die leichte Brise, die milde Temperatur und die salzhaltige Meeresluft stimmen auf die Stippvisite in Göteborg, Schwedens zweitgrößter Stadt ein.

Thema: Fährfahrt mit Kurzaufenthalt in Göteborg
Länge: 9.622 Zeichen
Bildauswahl lieferbar
Bestellen